Lehrerinnen und Lehrer haben seit langem in der Öffentlichkeit mit Vorurteilen zu kämpfen.
Das Ansehen ist bei vielen Mitbürgern nicht so besonders groß.
Bekannte Aussagen:
Lehrer wissen alles und alles noch besser!
Der bestbezahlte Halbtagsjob!
Ferien ohne Ende!
Die verstehen mich nicht.

spanish professor„Diese Aussagen beeinträchtigen unter anderem das Selbstwertgefühl und Selbstverständnis der Kollegen. Im Schulalltag haben sie die Aufgabe, SchülerInnen Wissen zu vermitteln, Leistungen, Fähigkeiten, Fertigkeiten usw. abzufragen und zu beurteilen. Darüber hinaus die Intelligenz ihrer Schüler u.a. durch deren Schulleistungen einzuschätzen und deren Leistungen in den einzelnen Fächern zu beurteilen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Vermittlung von „Sozialtugenden“, wie Verantwortungsbewusstsein, Ehrlichkeit, Gerechtigkeit, Selbstbewusstsein u.v.m.. Dies alles lässt sich im Schulalltag nicht problemlos umsetzen und führt häufig zu Identitätskonflikten und Ängsten. Schule ist in vielen Fällen auch Sozialarbeit.

Mögliche Beratungspunkte könnten sein:
• Schulalltag
• Psychische Belastungen.

Probleme mit

• Schülern, Klassen
• Kollegen
• Eltern
• Außenwirkung
• Mobbing
• Überforderung
• Burnout

Wer sich nicht selbst helfen will, dem kann niemand helfen. (Pestalozzi)