Kindererziehung ist eine Aufgabe, die man im Gegensatz zu vielem anderen nicht lernen muss?
Das kann Mann / Frau, oder, oder auch nicht?
Ich biete nachfolgende Beratungsmöglichkeiten an:

• Erziehungshilfen
• Hilfe bei der Berufsorientierung
• Hilfe bei Verhaltensstörungen / Kinder
• Hilfe bei Verständigungsproblemen
• Schulverweigerung
• Konflikte zu Hause und in der Schule
• Mobbing und Schutzgelderpressung
• Häusliche Gewalt
• Auffälligkeiten / Diebstahl
• Alkoholprobleme der Kinder

FamilyWelche jungen Eltern besuchen vor oder nach der Geburt ihres Kindes einen Erziehungskurs ? Wer bietet so etwas an, gibt es einen Bildungsträger für diesen Bereich in unserer Gesellschaft ? Wenn dann die ersten Probleme bei ihren Kindern „auftreten“ ist Erziehung gefragt. Eltern haben eine Erziehungsverantwortung ihren Kindern und der Gesellschaft gegenüber, sind aber bei Erziehungsproblemen häufig sich selbst überlassen und / oder wollen auch keine Hilfe. Das schaffen wir schon alleine!

Spätestens wenn die Großbaustelle Pubertät eingerichtet wird, sind viele Eltern überfordert und brauchen Hilfe. Für viele Eltern ist auch die „Sprache“ ihrer Kinder unverständlich und führt zu Problemen. Erziehungsziele, Erziehungsstile und Erziehungsinhalte haben sich in vielen Bereichen verändert. Einige Eltern haben resigniert und nehmen die Erziehungsverantwortung häufig nicht mehr wahr.
Ein Nein ist ja auch deutlich schwerer durchzusetzen als ein Ja. Die Veränderung in einigen Bereichen unserer Gesellschaft ist problematisch geworden, da immer mehr Kinder / Schüler / Jugendliche in Patchwork-Familien oder in alleinerziehenden Haushalten groß werden. Scheidungskinder und deren Eltern haben in der Trennungsphase – oder danach – sehr häufig Schwierigkeiten mit der für sie unverständlichen Situation fertig zu werden. Sie sind überfordert und brauchen Hilfe.

Verdamme Dich nicht, Du hast Dein Bestes getan; und wenn Du einen Fehler machst, betrachte ihn als Sprungbrett für neue Ideen, die Du sonst nicht entdeckt hättest. (Eilin Caddy)